So schaut es aus...

Presseartikel

Das Spiel mit der Angst ist ein gutes Geschäft

Ein 16-jähriges Mädchen, das an einer geistigen Schwerbehinderung erkrank ist, das Asperger Syndrom, erleidet eine Form des Autismus und beinhaltet nicht selten stark ausgeprägte Angststörungen („Unser Haus brennt!“). Menschen mit diesem Asperger Syndrom können ihre Intelligenz und Fähigkeiten meist nur auf ein Themengebiet fokussieren. Mimik und Gestik sind oftmals stark eingeschränkt und von außen erkennbar. Die Tatsache, dass sie nicht selten ein isoliertes Leben als Außenseiter ertragen müssen, führt meistens zu Depressionen.

Es stellt sich mir die Frage ob es unter diesen Umständen ratsam ist einen von ihr geführten Kreuzzug gegen das Establishment zuzulassen. Ihr Einfluss reicht vom Deutschen Bundestag, über das Europaparlament bis hin zum UN-Generalsekretär. Nicht zu vergessen ist die höchst umstrittene Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis.

Ist Greta Thunberg vielleicht das personifizierte Druckmittel für Klimaangst? Ist sie die Frontfrau einer regelrechten „Klimalobby“, die besonders wirtschaftliche Gründe zu einer Panikmache treibt (CO2 Steuer in Deutschland; CO2 Zertifikate). Sie kam wie Phoenix aus der Asche und versetzt unter Beteiligung der deutschen Regierung besonders viele Kinder und Jugendliche in Angst und Schrecken.

Es gibt keine seriösen Wissenschaftler, die den Menschen gemachten Klimawandel widerlegen können?
Antwort: Doch, beispielsweise Nobelpreisträger Ivar Geaever

Weitere Publikationen

Zur Werkzeugleiste springen