Tarik Schwenke

So schaut es aus...

  • NEU
  • Klimawandel: Meine überraschenden Erkenntnisse
  • Zeitungsinterview vom 24.09.2019
  • NEU
  • 2. Auflage meines neuen Buches erscheint "Verrücktes aus Auenstadt" erscheint in wenigen Tagen.
  • NEU
  • Planung einer Epilepsie-Selbsthilfegruppe, mit Unterstützung von EUTB Oberursel und Diakonie Bad Homburg
  • NEU
  • In Bearbeitung: Die Entwicklung der Eisausdehnung in Arktis und Antarktis

Kunst, Natur, Autor, Mensch und Epileptiker

Buchvorstellung: Verrücktes aus Auenstadt

Musik, immer an erster Stelle

Wahre Stars und ihre Besonderheiten

Was steckt hinter dem Talent von echten Superstars? Wie viele Jahrhundertkünstler gibt es tatsächlich?

Mit der unfassbaren Whitney Houston beginne ich diese Rubrik von absoluten Ausnahmetalenten der Musikbranche. Viel Spaß beim Lesen und Hören.

AKTUELL:
 
 
Karel Gott verstarb am 01.10.2019,
gilt in Tschechien als Nationalheld
und verkaufte schätzungsweise 50
Millionen Tonträger.
Vielen Dank für die tolle Stimme…
 

„Die Zeit läuft weiter, sie bleibt nicht stehen
Und unsre Erde wird sich weiterdrehen
Wer kennt den Weg und wer weiß wohin
Kennt die Antwort auf die Fragen?
Ich fühle mich jung, wie ich es immer war
Alles genießen, das ist wunderbar
Soll ich so tun, als wär‘ ich schon am Ziel?
Hab‘ Blue Jeans in der Seele
Ich mach’s wie die Zeit und stehe niemals still
Mach‘ was ich will und das mit Gefühl
Kein Weg zu weit und kein Berg zu hoch
Zum Himmel und noch viel weiter
Für immer jung,

ich fühle mich für immer jung…“

 

Hauptmenü, schnell auf einen Klick:

Leben als Moderator
Geschichten erleben
Singen belebt
Anfälle durchleben
Leben mit dem Erdklima (Presse)
Lachen ist Leben und umgekehrt
Mein Leben

Projekt Epilepsie-Selbsthilfegruppe

In Zusammenarbeit mit   EUTB und der Epilepsie-Stiftung der Diakonie in Hessen arbeite ich gerade an einer Selbsthilfegruppe für den Hochtaunuskreis.  Die ergänzende unabhängige Teilhaberberatung (EUTB) unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltlich bundesweit zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Die Epilepsie-Stiftung der Diakonie Hessen unterstützt hessenweit Beratungsstellen für Betroffene und Angehörige. Die Beratungsstellen informieren über das Krankheitsbild und den Umgang mit der Erkrankung. In einmaligen oder mehrmaligen Gesprächen ermutigen die Beraterinnen und Berater die Ratsuchenden, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, die eigenen Potentiale zu nutzen sowie gesetzlich garantierte Rechte wahrzunehmen.

 

In einer organisierten Gemeinschaft soll dadurch ein aktives Netzwerk entstehen. Es wird Zeit, denn nur gegenseitige Hilfe kann nachweisbar schnelle Erfolge vorweisen.

Auf geht´

Als Betroffener werde ich mich einsetzen um die zahlreichen Menschen, die durch Epilepsie stark beeinflusst sind, zusammenzubringen.

Zusammen ist man stark!

Zur Werkzeugleiste springen